header anlagen

Anlagenüberwachung bei Tag und Nacht

Sämtliche Anlagen der NWO werden zentral von Wilhelmshaven aus gesteuert und überwacht.

In der rund um die Uhr besetzten Fernsteuerzentrale sind sämtliche Betriebsvorgänge und -daten auf der Tankerlöschbrücke, in den Tanklägern Wilhelmshaven und Ochtrup sowie entlang der Fernleitungen und in den Pumpstationen unter ständiger Kontrolle. Insbesondere werden auch die umfangreichen Sicherheitssysteme, mit denen die einzelnen Anlagenteile jeweils ausgerüstet sind, permanent online überwacht.

Ein dem neuesten Stand der Technik entsprechendes installiertes Rechnersystem ermöglicht die immens komplexe Datenverarbeitung, ferngesteuerte Bedienung und die Visualisierung sämtlicher Prozesse und Abläufe in den Anlagen sowie deren zugehörige Parameter. So können von der Fernsteuerzentrale aus jederzeit im Falle von Betriebsstörungen Maßnahmen eingeleitet und koordiniert sowie Abläufe optimiert werden.

Die Fernsteuerzentrale teilt sich in zwei Arbeitsbereiche. Ein Bereich umfasst die Steuerung und Überwachung der Vorgänge beim Empfang und der anschließenden Lagerung, der andere Bereich umfasst den Transport und die Ablieferung des Mineralöls über die Fernleitung und zugehörige Pumpstationen.

Aus der Zentrale werden mittels verschiedenster Absperrschieberstellungen und der Inbetriebnahme von Pumpen z. B. Tanks mit Mineralöl von der Tankerlöschbrücke kommend befüllt oder bestimmte Mengen aus ihnen abgerufen, um sie mit anderen Mineralölen aufzumischen oder sie direkt in die Pipelines nach Köln oder Hamburg auf die Reise zu schicken.

Nord-West Oelleitung GmbH · Zum Ölhafen 207 · 26384 Wilhelmshaven · Postfach 20 61 · 26360 Wilhelmshaven · Telefon: +49 (0)4421 62-0 · Telefax: +49 (0)4421 62-381 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok